Termine und Aktuelles

 Gelungene Ausstellungen des Bildungshausprojektes im Pädagogium

Nach dem Ende einer Projekteinheit durften die Eltern und Großeltern im Rahmen einer kleinen Ausstellung die Kunstwerke ihrer Kinder bewundern und bekamen einen Einblick in das Bildungshaus am Pädagogium.

In diesem Schuljahr tauchten die Kinder des Kindergartens und der Grundschule gemeinsam jeden Dienstag in die spannende Welt des Zirkus, oder Donnerstags in die Welt der Indianer ein.

Dies sind die beiden Themen, die in Projektform im Bildungshaus durchgeführt werden. Die Einheiten wurden in enger Kooperation zwischen Grundschule und Kindergarten geplant. Wichtig war den beteiligten Lehrerinnen und Erzieherinnen, auch die Interessen der Kinder in die Planung mit einzubeziehen, was diese auch eifrig taten.

Die Kinderkartenkinder und Schulkinder gingen von Anfang an offen und vertraulich miteinander um und es fiel ihnen nicht schwer, sich selbständig in Zweier – oder Dreiergruppen einzuteilen, welche über die komplette Projektzeit bestehen blieben. In diesen Gruppen lernten und arbeiteten die Kinder gemeinsam, wussten Alexandra Weber, eine der Erzieherinnen, zu berichten. Hierdurch werden wichtige Sozialkompetenzen, wie Rücksichtnahme, gegenseitige Achtung und Vertrauen entwickelt.

Beim Indianerthema entstanden wunderschöne Traumfänger, Indianerschmuck und Totempfähle.

Das Thema Zirkus bot eine Vielzahl von Aktivitäten, bei denen die Kinder begeistert mitmachten. Die Kinder sangen und bastelten Tiermasken gemeinsam oder konnten in die Rolle des Zirkusdirektors, der Seiltänzerin und verschiedener Tiere schlüpfen. Viel Spaß bereitete auch die intensive Beschäftigung mit den Tieren, die in einem Zirkus leben. Natürlich gehört zu einem Zirkusbesuch Popcorn, das gemeinsam mit einer Popcornmaschine hergestellt und genauso schnell gegessen wurde.

Auch akrobatische Elemente spielten im Projekt eine große Rolle. Die Kinder übten mit selbst hergestellten Jonglierbällen das Jonglieren, das Balancierten über Bänke, schlugen Räder und hüpften als Löwen und Tiger durch imaginäre brennende Reifen.

Der Höhepunkt des Zirkusprojekts war der Besuch einiger älterer Schüler vom „großen“ Pädagogium. Die Schüler/innen der Unterstufe des Gymnasiums und der Realschule führten den Kleineren aus der Grundschule und dem Kindergarten ihr Können im Einrad fahren und als Diabolo- Künstler vor. Die größte Begeisterung weckten die Feuerspucker, die die Kinder, aber auch die Erzieherin und Lehrerin in ihren Bann zogen.

 Nussknacker und Mäusekönig gekonnt umgesetzt

Kinder des Haus des Kindes im Pädagogium begeistern ihre Gäste

Die kleinen Akteure zwischen drei und sechs Jahren brachten gekonnt die Geschichte von E.T.A. Hoffmann bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Kindergartens auf die Bühne.

Der Autor sowie auch P.I. Tschaikowski, der die Geschichte bereits im 19. Jahrhundert vertont hat, wären bestimmt auch begeistert gewesen. Genauso wie die fast hundert Zuschauer, die bei der Aufführung in der Aula der Grundschule des Pädagogiums dabei waren, als die kleine Clara am Weihnachtsabend einen Nussknacker geschenkt bekommt. Als sie einschläft, träumt sie von einer Schlacht des Nussknackers und seiner Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs.

Die kleinen Schauspieler, die als Mäuse, Zinnsoldaten, kleine Chinesen, russische oder arabische Tänzer und Tänzerinnen verkleidet waren, spielten mit großer Überzeugung ihre Rolle, die sie in den letzten Wochen mit ihren Erziehrinnen einstudiert hatten.

Und als dann zum Schluss der Nussknacker , der sich inzwischen zum Prinz Niklas verwandelt hatte, mit der Zuckerfee Walzer tanzte, waren alle Gäste gerührt.

 Kindergartenzeitung 3/2014

Die neue Kindergartenzeitung ist erschienen:
Ausgabe 03/2014

 Computerkurs für unsere Vorschüler – wieder ein voller Erfolg!

Unter der bewährten Leitung des Sozialpädagogen Ralf Benz lernten die Vorschulkinder das Malprogramm „Paint“ kennen und mit dessen Werkzeugen wie Pinsel, Sprühdose und Farbeimer umgehen.

Danach entdeckten sie verschiedene geometrische Formen z.B.Kreise und Rechtecke und falls etwas falsch war, gab es den Radiergummi…
Es entstanden tolle Kunstwerke und die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache.
Ein Film über Roboter stand auch auf dem Programm.

Viel Spaß hatten die Kinder auch mit dem Internet, mit Hilfe von „Google Maps“ suchten sie, wo jedes Kind wohnt und wo sie in Urlaub waren.
Auf der Seite mit der Maus konnten sie dann ihren Wissensdurst stillen.

Und zum Abschluss durften sie das „ Innenleben“ eines Computers und einer Tastatur kennen lernen. – „Dies ist aber auf keinen Fall zur Nachahmung zu Hause empfohlen“, warnte Herr Benz.

 Besuch der Feuerwehr im Kindergarten

Ein aufregender Tag – die Feuerwehr besucht unseren Kindergarten und alle Kinder dürfen „Feuerwehrhauptmann“ spielen.